NeuLand - für ein besseres Stück Köln

Startschuss für NeuLand: 170 Menschen bepflanzen die Dombrauerei-Brache am 3.7.2011
Startschuss für NeuLand: 170 Menschen bepflanzen die Dombrauerei-Brache am 3.7.2011

Zwischen Südstadt und Bayenthal, rechts und links der Alteburger Straße, liegt seit Jahren ein riesiges Brachland. Dort, wo früher die Dom-Brauerei samt Biergarten sowie Gewerbebebauung standen, ist heute: nichts.

 

Eigentümer des Fläche und angrenzender Flächen und Gebäude ist das Land bzw. der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW. Das Areal wurde unter zweifelhaften Umständen erworben –  in der erklärten Absicht, dort das Ingenieurwissenschaftliche Zentrum der Fachhochschule (IWZ) neu zu bauen. Im Juli 2011 fiel die Entscheidung gegen einen FH-Neubau in Bayenthal. Nun ist völlig offen, was mit dem Gelände passiert. Klar ist nur eines: Es wird auf jeden Fall Jahre dauern, bis etwas passiert.

 

Die Bürger der angrenzenden Viertel leben nun schon seit 2008 mit dem Anblick ungenutzten städtischen Raums. Das gesamte Areal verfällt zunehmend, die Brache ist ein toter Ort, eine städtebauliche Schneise zwischen der Südstadt und Bayenthal.

 

Der Verein Kölner NeuLand hat sich gegründet, um diesen Misstand zu beheben und das Areal für die Bürgerinnen und Bürger Kölns wieder nutzbar zu machen. Mit der Errichtung eines mobilen Gemeinschaftsgartens auf Zeit will er die Satzungsziele Volksbildung, Umwelt- und Naturschutz und bürgerschaftliches Engagement umsetzen.

 

Am 3. Juli 2011 kamen 170 Menschen zusammen, um die Brache in einem "Smartmob" zu bepflanzen. Die Idee entstand, die Zwischennutzung des Geländes als Gemeinschaftsgarten zu beantragen.

Wenig später gründete sich aus der Initiative der Verein Kölner NeuLand. Er setzt sich als künftiger Träger für einen mobilen Gemeinschaftsgarten auf dem Dombrauerei-Gelände ein.

 

Bis das Areal seinem endgültigen Zweck zugeführt wird, soll hier ein Ort wachsen, an dem die Menschen der angrenzenden Stadtteile gemeinsam Obst, Gemüse und andere Pflanzen kultivieren können. Für dieses Gartenprojekt haben wir beim Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW die Zwischennutzungserlaubnis beantragt.

 

Wer sich mit seinen Ideen beteiligen möchte, ist herzlich willkommen!

 

Mitmachen bei NeuLand?

Das kann jede(r), die/der möchte - wir freuen uns auf dich!

Am besten an den Gemeinschaftsarbeitstagen vorbeikommen:

Aktuelle Termine

 

Mo., 27. Okt. bis So., 2. Nov.

 

Der Garten ist und bleibt jeden Tag rund um die Uhr geöffnet.
 

Di., 28. Okt., 17.30 Uhr

Kräuter AG

Kräuter und Rosen sollen ihr Winterlager beziehen.

Jede helfende Hand ist herzlich willkommen.

 

Mi., 29. Okt.., 15.30 Uhr

Gastro AG-Arbeitstreffen

Jeden Mittwoch treffen sich die Mitglieder der Gastro AG zum Werkeln, Kochen und Schwafeln.

 

Mi., 29.Okt. ab 16 Uhr

Gemeinschaftsarbeit

 

 

Do., 30. Okt., 20 Uhr

Orga-Treffen: findet im Winter nur alle 14 Tage statt - diese Woche nicht!

 

 

Sa., 1. Nov., ab 14 Uhr
Gemeinschaftsarbeit

 

 

 

Do., 06. Nov.,, 20 Uhr

Orga-Treffen

Kommt vorbei und  besprecht mit uns das weitere Vorgehen im Garten.

Ort: Café-Bistro El Greco, Ubierring 31

Wir haben unterzeichnet:

Positionspapier Bürgerbeteiligung in Köln
Positionspapier von "Köln mitgestalten - Netzwerk für Beteiligungskultur"
Positionspapier_Bürgerbeteiligung_20.3.2
Adobe Acrobat Dokument [77.2 KB]
Download

Newsletter

Wenn du unseren Newsletter erhalten möchtest, kontaktiere uns über das Kontaktformular hier unten.

Danke

Name *
Nachricht *
Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

fördert dieses Projekt aus Mitteln der

NeuLand und NABU kooperieren beim torffreien Gärtnern
NeuLand und NABU kooperieren beim torffreien Gärtnern
NeuLand hat die freiwillige Selbstverpflichtung der ITZ unterzeichnet
NeuLand hat die freiwillige Selbstverpflichtung der ITZ unterzeichnet

NeuLand unterstützen, ohne mitzugärtnern kannst du z.B. durch eine Beetpatenschaft. Ganz aktuell benötigen wir auch folgende Sachspenden und Fachkenntnisse:

 

- eine Sackkarre

 

- Schaufeln und leichte Schubkarren für Kinder

 

- Europaletten (mit eingebranntem Ährenzeichen)

 

Falls du helfen und Arbeitszeit oder Material spenden kannst, schicke bitte eine Mail an info@neuland-koeln.de. 

Kennst du schon das NeuLand-Forum? Hier tauschen sich die GemeinschaftsgärtnerInnen aus. Die Arbeitsgruppen diskutieren und organisieren sich zu einzelnen Themen (z.B. Bienen, Botanik, Landschaftsplanung) und wichtige Dokumente und Informationen (Vereinssatzung, Finanzplan, etc.) sind dort für alle einsehbar.

unterstützt dieses Projekt

 

Spenden helfen diesem Projekt!

Wer den Aufbau des Gartens unterstützen und dadurch einen Beitrag zu Umweltschutz, Bildung und Nachhaltigkeit leisten möchte, kann das durch Mitarbeit und Spenden tun.

Jetzt Beetpate werden

und mit 30,- Euro/Jahr NeuLand unterstützen